Zum Inhalt springen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Studie zeigt: Katastrophale Bedingungen für Familienunternehmen

NEOS TEAM
NEOS TEAM

Als Weckruf müssen wir den diesjährigen Länderindex "Familienunternehmen" sehen. Die Studie beschäftigt sich mit den Standort-Bedingungen für Familienunternehmen und vergleicht dabei verschiedene Länder. Das Resultat für Österreich: Erschütternd.

Heimische Familienunternehmen werden im Stich gelassen 

In der Auswertung von allen Ländern hat Österreich die meisten Punkte verglichen zum Vorjahr eingebüßt. In nahezu allen relevanten Kategorien ist Österreich zurückgefallen und erreicht bestenfalls noch Mittelmaß. Das sind schlechte Bedingungen für die heimischen Familienunternehmen. Die Studie muss ein Weckruf für die Bundesregierung sein, die zeigt, welche Themen endlich angegangen werden müssen.

Die umfangreiche Studie geht auf unterschiedliche Themenfelder wie Arbeitskosten, Regulierung, Gründungsbedingungen, aber auch Bildung oder die Erreichung der Klimaziele ein. Besonders kurios ist, dass Österreich bei der Zielerreichung der Klimaziele zusammen mit den USA, Kanada und der Schweiz den letzten Platz belegt – trotz einer grünen Klima- und Umweltministerin.

Die 5 spannendsten Ergebnisse der Studie

Kostensteigerung

Österreich weist neben Kanada und den Niederlanden deutlich überdurchschnittliche Kostensteigerungen auf.

Bildungsausgaben

Deutliche Rückgänge gibt es bei den Ausgaben für Bildung. Über das Bildungsniveau sagt die Studie: „Die geringsten Steigerungen [beim Indikator Bildungsniveau] weisen Italien, Österreich und die Schweiz mit jeweils weniger als einem Prozentpunkt aus.“

Regulierung

Mit Minus-14-Punkten gehört Österreich zu den Ländern, die in der Kategorie „Regulierung“ die deutlichsten Verschlechterungen aufweisen. Sie sind zurückzuführen auf „Regulierungen im Außenhandel und im laufenden Geschäftsbetrieb“.

Geschäftsgründung

Auch Geschäftsgründungen sind in Österreich, Polen und Tschechien mit gravierendem Aufwand verbunden. Damit belegt die Studie, was wir seit Jahren kritisieren. Unternehmensgründung muss deutlich einfacher und weniger bürokratisch werden. 

Informations- und Kommunikationsinfrastruktur

Auch in der Infrastruktur sieht die Studie Mängel in Österreich. Für die niedrige Punktezahl im Bereich Informations- und Kommunikationsinfrastruktur ist der unzureichende Ausbau von Breitbandanschlüssen verantwortlich. Für ein modernes Unternehmen ist eine reibungslose und schnelle Internetanbindung einfach notwendig.

Was wir aus der Studie lernen müssen

Für heimische Familienunternehmen sind diese Ergebnisse besorgniserregend. Nach enormen Herausforderungen in der Corona-Pandemie, die wegen Putins Angriffskrieg auf die Ukraine nun direkt von einer unerwarteten Teuerungswelle abgelöst wurden, finden sich heimische Betriebe nun in einem Umfeld, das im internationalen Vergleich beschämend ungünstig ist. Wir NEOS sehen die Studie vor allem als dringenden Weckruf und Warnung an die Bundesregierung. Türkis-Grün muss endlich in die Gänge kommen, denn der Stillstand gefährdet zunehmend den Wirtschaftsstandort Österreich. Dieser Stillstand gefährdet aber auch den Wohlstand in unserem Land – in einer Zeit, in der die Teuerung längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Diese Studie zeigt die Baustellen auf. Anstatt zu hoffen, dass die ungezügelte Gießkannenpolitik aufgeht, muss die Regierung endlich mit aller Kraft gegensteuern und mit Mut große Strukturreformen umsetzen, um Österreich wieder zurück an die Spitze zu bringen.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Wenn die türkise Maske fällt
01.02.2023NEOS TEAM2 Minuten

Korrupte Politik: Wenn die türkise Maske fällt

In einem Land vor unserer Zeit, vor rund 5.000 Jahren, hat sich eine spannende Sache entwickelt: Steuern. Vom Volk eingetrieben, dienten diese für viele Jahrhunderte nur ein paar Wenigen: Der Elite, den Mächtigen. Nach und nach lehnten sich Bürgerinnen und Bürger gegen die ungerechte Verteilung, und viel zu hohe Abgaben, auf. Diesen mutigen Menschen ist es zu verdanken, dass sich schlussendlich, nach mehreren tausend Jahren, ein richtig gutes System entwickelt hat. 

Korrupte Politik: Wenn die türkise Maske fällt
Ein Umschlag wird gegen eine Unterschrift getauscht
31.01.2023NEOS TEAM1 Minute

So korrupt ist Österreich

Die NGO "Transparency International" veröffentlicht jährlich einen Index, der besagt wie es um die Wahrnehmung der Korruption in 180 Ländern steht. Österreich war 2021 noch auf Platz 13, 2022 ist unser Land nicht einmal mehr unter den Top 20. 

So korrupt ist Österreich
Indra Collini-1600x899
30.01.2023NEOS TEAM2 Minuten

Unsere Top-Wahlergebnisse zur Landtagswahl in Niederösterreich

Bei der Wahl zum niederösterreichischen Landtag am Sonntag, den 29. Jänner haben die Wählerinnen und Wähler ein klares Zeichen für saubere Politik und damit für NEOS gesetzt. 

Unsere Top-Wahlergebnisse zur Landtagswahl in Niederösterreich

Melde dich für unseren Newsletter an!