Zum Inhalt springen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Wir NEOS zu Vilimsky: FPÖ will gemeinsames Haus Europa Stück für Stück abreißen

Helmut Brandstätter:
„Vilimskys EU-Pläne wurden den Freiheitlichen offenbar direkt von Moskau und Peking ins Wahlprogramm diktiert.“

„Die FPÖ will das gemeinsame Haus Europa Stück für Stück abreißen und zerstört mit ihren Plänen Österreichs Wohlstand, Freiheit und Frieden. Harald Vilimsky sagt offen, wie sich die FPÖ die Zukunft in Europa vorstellt: ein Ende der Reisefreiheit und die Einschränkung bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen, eine Degradierung der einzig direkt gewählten Institution, des EU-Parlaments, eine strikte Ablehnung einer gemeinsamen EU-Außen- und Sicherheitspolitik“, kommentiert der EU-Spitzenkandidat der NEOS, Helmut Brandstätter, die Aussagen von Harald Vilimsky im Ö1 Journal zu Gast und fasst zusammen: „Vilimskys EU-Pläne wurden den Freiheitlichen offenbar direkt von Moskau und Peking ins Wahlprogramm diktiert. Sie machen die EU und damit auch Österreich schwächer, unsicherer und ärmer.“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Melde dich für unseren Newsletter an!