Zum Inhalt springen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

NEOS-Spitzenkandidat Helmut Brandstätter: "Unser Europa für alle Generationen"

Helmut Brandstätter: "Die Zukunfts-Zerstörer greifen unsere Werte und unsere Freiheit in Österreich und Europa an."

Im Vorarlberger Rankweil ist Helmut Brandstätter mit einer klaren Mehrheit von 84% zum Spitzenkandidaten der NEOS für die EU-Wahl am 9. Juni gewählt worden. Die EU-Wahl sei eine Zukunftswahl für Europa und Österreich, die Extremen, oft sogar Extremisten würden die Union gefährden: "Ich bin als glühender Europäer groß geworden und durfte miterleben, wie die kommunistischen Diktaturen untergegangen sind und die Europäische Union aufgebaut worden ist. Ich habe gesehen, wie die EU uns zu Sicherheit und Wohlstand verholfen hat und Österreich als Standort eine ganz neue Relevanz gegeben hat. Jetzt spüren wir, all das ist bedroht, unsere europäischen Werte und die Grundpfeiler unserer Union sind unter Beschuss. Es gehört ehrlich gesagt: Wer gegen Europa ist, ist gegen Österreich. Wer die EU schwächen will, der will die Österreicher:innen schwächen. Und wer Freund von Zukunfts-Zerstörern wie AfD-Weidel, Le Pen, Putin oder Orban ist, der will Österreich arm, abhängig und wehrlos machen. Wir stehen für Zukunft, Freiheit, Sicherheit und Zusammenhalt", sagt Helmut Brandstätter heute vor mehreren hundert NEOS-Mitgliedern, die entweder nach Rankweil gekommen sind oder online dabei waren. Brandstätter bedankte sich dabei auch bei den weiteren Kandidat:innen, mit denen es "in den letzten Wochen einen intensiven und angeregten Austausch zur Zukunft Europas gegeben hat. Das war für mich extrem wertvoll und motivierend. Wir bleiben ein Team und gehen gemeinsam und geschlossen in die kommenden Monate."

Es gehe jetzt um souveräne, unabhängige und innovative 'Vereinigte Staaten von Europa' fügt Brandstätter direkt an und nennt konkrete Lösungen: "Ich stehe für ein Europa für alle Generationen. Die Vereinigten Staaten von Europa können einen echten Unterschied im Leben aller Österreicher:innen machen. Ich will, dass wir einerseits nach außen hin die Grenzen stärker aufzeigen, innerhalb der EU aber Grenzen abbauen - etwa am Arbeitsmarkt, in der Bildung und bei der Energieinfrastruktur. Viel zu lange waren wir von Putins Gas abhängig, viel zu lange haben wir uns bei der Sicherheit und Verteidigung unseres Europas auf die USA verlassen. Diese Abhängigkeiten räumen den Österreicher:innen das Geldbörsel aus. Die Vereinigten Staaten von Europa müssen sich verteidigen können und auch wirtschaftlich wehrhaft sein. Sie sollen spürbare Entlastung ermöglichen und einen konkreten Nutzen für die Menschen haben."

Konkreten Nutzen für das Leben der EU-Bürger:innen versprechen die 'Vereinigten Staaten von Europa' der NEOS nicht zuletzt in den Bereichen Ausbildung und Arbeit: "Bildung und Ausbildung sind ein EU-Thema. Die 'Bildungsfreizügigkeit' soll als 5. Europäische Grundfreiheit die nationalen Grenzen für Schul- und Karrierelaufbahnen überwinden. Die Forschung etwa passiert schon lange über Landesgrenzen hinweg", so Brandstätter, der auch einen schlankeren EU-Apparat will: "Die Kommission muss verschlankt werden, das Parlament gestärkt werden." 

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Melde dich für unseren Newsletter an!

Laden...