Zum Inhalt springen
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nächster Schulschluss ohne Bildungsreform

Martina Künsberg Sarre:
„Wieder hat ein Bildungsminister ein Jahr verstreichen lassen, ohne die so dringenden Veränderungen im Bildungssystem anzugehen – im Herbst muss sich das ändern.“

„Ich wünsche allen Lehrkräften, dem Supportpersonal und den Schülerinnen und Schülern schöne Ferien“, sagt NEOS-Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre zum Schulschluss im Osten des Landes und macht gleichzeitig auf die vielen offenen bildungspolitischen Punkte im aktuellen Regierungsprogramm aufmerksam: „Es ist wieder ein Schulschluss ohne große Bildungsreform. Bildungsminister Martin Polaschek hat wieder ein Jahr verstreichen lassen, ohne die so dringenden Veränderungen im Bildungssystem anzugehen – zum Nachteil einer ganzen Generation. Auch nach fünf Jahren haben es ÖVP und Grüne zum Beispiel nicht geschafft, eine echte Bildungspflicht oder auch eine Mittlere Reife einzuführen. Die Lehrkräfte müssen sich außerdem immer noch Jahr für Jahr durch einen Bürokratie-Dschungel kämpfen und haben deshalb nicht genügend Zeit für ihren eigentlichen Job – die Arbeit mit den Kindern.“

„Wir müssen den Job in der Schule zum schönsten des Landes machen und dafür sorgen, dass Schülerinnen und Schüler in unseren Bildungseinrichtungen optimal auf ihr weiteres Leben vorbereitet werden. Eine neue Regierung im Herbst muss eine umfangreiche Bildungsreform zur Priorität erklären und den Schulen mehr Autonomie geben. Die Schulstandorte sind so unterschiedlich wie unsere jungen Menschen – langfristig wollen wir deshalb weg vom 'Kastldenken' der einzelnen Fächer und hin zu fächerübergreifenden Lehrplänen. Außerdem sollen Schülerinnen und Schüler in Zukunft mehr Fächer nach ihren Interessen und Talenten wählen können“, fordert die NEOS-Bildungssprecherin.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Helmut Brandstätter & Anna Stürgkh
19.07.2024NEOS Team1 Minute

Wir NEOS holen uns Schlüsselrollen für eine starke EU und freie Ukraine

Helmut Brandstätter & Anna Stürgkh: „NEOS werden in vier zentralen Bereichen an Reformen arbeiten: Sicherheit, europäische Souveränität, Unabhängigkeit und eine stärkere Industrie.“

Mehr dazu
Helmut Brandstätter, Delegationsleiter der NEOS im EU-Parlament
18.07.2024NEOS Team1 Minute

Wir NEOS fordern von nächster Von der Leyen-Kommission mutige Reformen

Helmut Brandstätter: „Angesichts der aktuellen geopolitischen Unsicherheiten brauchen wir Stabilität für Europa.“

Mehr dazu
gerald loacker NEOS
18.07.2024NEOS Team1 Minute

IHS-Prognose: Regierung verspielt die Zukunft

Gerald Loacker: „Wie viele Alarmglocken müssen denn noch läuten, bis die Regierung endlich ihre willkürliche Spendierpolitik stoppt?“

Mehr dazu

Melde dich für unseren Newsletter an!