Zum Inhalt springen

Wir setzen um, was wir versprechen: transparente Inseratenpolitik 

NEOS TEAM

Wien zeigt dank uns NEOS vor, wie transparente Medienpolitik geht! Was wir auf allen Ebenen fordern - vollständige Informationen darüber, wieviel Steuergeld für PR und Werbung ausgegeben wird - setzen wir auch dort um, wo wir können. Doch warum schläft die Bundesregierung? Türkis-Grün ist jetzt gefordert, auch auf Bundesebene die nötigen Rahmenbedingungen für saubere Politik zu schaffen. Machen wir endlich für jede und jeden nachvollziehbar, was mit ihrem Steuergeld passiert!

Schon lange haben wir NEOS berechtigterweise Kritik an der intransparenten Inseratenpolitik der Bundesländer und der Bundesregierung geübt. Viel zu lange schon werden Millionen ausgegeben, ohne dass die Bürger_innen nachvollziehen konnten, wofür ihr Steuergeld ausgegeben wird. In Wien ist damit jetzt Schluss: Mit NEOS in der Landesregierung wird die Stadtkommunikation Wiens nun erstmals transparent und für jede und jeden nachvollziehbar. Ab sofort kann jede_r Einzelne auf einer digitalen Plattform sich selbst ein Bild davon machen, wer in Wien wofür wieviel Steuergeld in einem Jahr für PR und Werbung ausgibt. Egal, ob es um Ziele, Umsetzung oder Budget geht – Wien legt alle relevanten Infos offen.

Regierung bleibt Reformen schuldig

Während in Landesregierungen mit NEOS-Beteiligung also umgesetzt wird, was wir versprechen, steckt die Bundesregierung im Krisenmodus fest und bleibt viele versprochenen Reformen weiter schuldig. Gerade in Sachen Transparenz-Maßnahmen herrscht völliger Stillstand: Wofür gibt die Bundesregierung eigentlich ihre Werbemillionen aus? Welche Agenturen werden mit welchem Ziel beauftragt? Wo bleibt das 2020 von Ministerin Edtstadler angekündigte Informationsfreiheitsgesetz, wo die von Ministerin Raab angekündigte Neuorganisation der Medienförderung? Und wann kommt endlich das von Ministerin Zadic versprochene Antikorruptionsgesetz?

Inseratenkorruption endlich beenden

Für uns NEOS steht fest: Österreich kann sich diese türkis-grüne Ankündigungspolitik nicht mehr leisten! Gerade die Grünen versprechen schon lange Reformen - nur passiert nach der Pressekonferenz dann meistens nichts. Sich stets auf den bremsenden Koalitionspartner auszureden, ist keine Dauerlösung. Schließlich hat die türkise Inseratenaffäre zuletzt verdeutlicht, wie groß der Handlungsbedarf in diesem Bereich ist. Es ist höchste Zeit, der Bevölkerung zu zeigen, dass Politik auch anders geht!

Das österreichische System, in dem zählt, wen man kennt und nicht, was man kann, dominiert das politische Leben in Österreich schon viel zu lange. Damit muss endlich Schluss sein!

5-Punkte-Plan für saubere Politik

Um diesem System den Riegel vorzuschieben und die richtigen Rahmenbedingungen für saubere Politik zu schaffen, haben wir einen 5 Punkte-Plan entwickelt, den man schnell und unkompliziert umsetzen könnte:

1. Durch einen Transparenzbericht nach Wiener Vorbild werden Förderungen und Inserate auch auf Bundesebene für jede und jeden einsehbar bzw. nachvollziehbar.

2. Durch ein Informationsfreiheitsgesetz wird die Verwaltung endlich transparent.

3. Durch die Einführung eines Vergaberegisters wird jede staatliche Ausschreibung bzw. Vergabe erst rechtskräftig, wenn sie transparent dort eingetragen sind.

4. Durch mehr Prüfrechte für den Rechnungshof und scharfe Sanktionen bei Verstößen gegen Wahlkampfkostenobergrenzen fördern wir transparente Parteikassen.

5. Durch eine massive Reduzierung der Parteienförderung und gleichzeitige Erhöhung der Medienförderung sorgen wir für ein besseres Gleichgewicht zwischen Politik und Medien.

Für uns ist klar: Völlige Transparenz ist das beste Desinfektionsmittel! Österreich hat ein sauberes und ehrliches System verdient, denn unsere Republik ist kein Selbstbedienungsladen.

Unsere heutige Pressekonferenz in voller Länge:

poster

Melde dich für unseren Newsletter an!

Du möchtest mehr über unseren Einsatz für Transparenz und saubere Politik erfahren und informiert bleiben, wie wir uns für politische Erneuerung einsetzen? Dann trag dich gleich hier ein und bleibe immer am neuesten Stand:

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Krisper-1200x674
01.12.2022Stephanie Krisper2 Minuten

NÖ-Tage im ÖVP-U-Ausschuss: Das Schweigen geht weiter

Die Befragungen von Nehammer und Mikl-Leitner im U-Ausschuss waren erneut geprägt von Schweigen, Wahrnehmungslücken und Blockaden. Von Einsicht, Distanzierung und Reformwillen fehlt weiterhin jede Spur. Für mich ist klar, dass wir jetzt bei Reformen den Turbo zünden müssen, um der strukturellen Korruption in Österreich endlich einen Riegel vorschieben. Denn nur so können wir das Vertrauen der Menschen in die Politik und ihre Institutionen wieder verdienen.

NÖ-Tage im ÖVP-U-Ausschuss: Das Schweigen geht weiter
Pressekonferenz mit Beate Meinl-Reisinger und Indra Collini
29.11.2022NEOS Team1 Minute

Darum ist das Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen derart im Keller 

Die verheerenden Ergebnisse im diesjährigen „Demokratie Monitor“ zeigen klar, wie groß der Handlungsbedarf ist. Damit das Vertrauen der Menschen in Politik, Institutionen und Medien nicht noch weiter sinkt, müssen ÖVP und Grüne jetzt bei den längst überfälligen Reformen liefern und der strukturellen Korruption in unserem Land endlich einen Riegel vorschieben.

Darum ist das Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen derart im Keller 
Frau, Leben, Freiheit.
24.11.2022NEOS Team1 Minute

Frau, Leben, Freiheit.

Diese drei Worte haben bereits hunderte Iraner:innen das Leben gekostet und dennoch reißen die Proteste nach der Ermordung Mahsa Jina Aminis nicht ab: Frauen und Männer gehen Tag für Tag für ihre Grundrechte auf die Straße. Die Revolution wird dabei vor allem von einer Generation junger, mutiger Frauen getragen, die sich aus den Zwängen des iranischen Regimes lösen möchten.

Frau, Leben, Freiheit.