MATERIE – DIE LIBERALE MEDIENPLATTFORM

Materie ist die liberale Medienplattform des NEOS Parlamentsklubs und widmet sich regelmäßig der Politik in unterschiedlichsten Formaten. Als Ziel setzt sich das Redaktionsteam die Förderung des liberalen politischen Diskurses in Österreich. Zur breiten inhaltlichen Palette gehören die großen Themen der österreichischen politischen Debatte wie Rechtsstaatlichkeit, Transparenz, Demokratie, Bildung, Wirtschaft und Nachhaltigkeit, wobei das Themenspektrum nicht darauf begrenzt ist.

DAS ERWARTET DICH AUF MATERIE:

Eintauchen in die politische Materie

  • Spannende Recherchen zu allen möglichen politischen Themen.
  • Pointierte Kommentare zum politischen Tagesgeschehen und darüber hinaus.
  • Eine Auswahl an interessanten Autor_innen, nicht nur aus dem NEOS-Universum.

Neue Formate

  • Mit Infografiken erwarten dich Visualisierungen, die den Inhalt auf den Punkt bringen.
  • Österreich in der Welt zeigt die spannenden Geschichten von Auslandsösterreicher_innen.
  • Interessante, absurde oder lustige Rechtsnormen findest du im Paragraph der Woche.

Das politische Tagesgeschäft dreht sich immer schneller, die mediale Logik geht damit häufig Hand in Hand und Themen und Meinungen haben nur mehr selten die Chance, fundiert erklärt und diskutiert zu werden. Die neue Medienplattform des NEOS Parlamentsklub materie.at will das nun ändern!

Warum gibt es Materie?

Der Platz der Liberalen ist zwischen den Stühlen: Nur in den seltensten Fällen gibt es ein simples „Ja“ oder „Nein“ als Antwort auf eine Frage. Gerade für eine Partei der Mitte sind Ja/Nein-Fragen daher fast immer zu kurz gegriffen.

Ein offener Diskurs und unterschiedliche Meinungen sind uns daher wichtig! Materie basiert auf diesem Anspruch: Erst, wenn die materiellen Grundlagen evidenzbasiert ausgearbeitet werden, kann sich daraus eine qualifizierte politische Debatte ergeben.

Unser Ziel für euch: Fakten zu erarbeiten, den Mut zu haben, sich vom schnelllebigen Tagesgeschäft zu lösen und Themen aufzubereiten, die (zu) wenig Raum bekommen, dabei auch Widerworte zulassen, so den Diskurs, das Streiten im besten Sinn, zu fördern. Mit Materie wollen wir genau dieses Angebot schaffen. Aus tiefer Überzeugung, dass wir nur so unsere Gesellschaft voranbringen.

Wie unterscheidet sich Materie von anderen Medien?

Wer – wie bei üblichen Parteimedien – hier erwartet, dass es um „Wir sind so gut, die anderen hingegen so böse“ geht, der ist bei Materie falsch. Mit Materie schaffen wir erstmals einen Raum, in dem ein breites Themenspektrum, das für die politische Entscheidungsfindung relevant ist, aus einem liberalen Blickwinkel diskutiert wird.

Die Redaktion von Materie arbeitet mit journalistischen Methoden – verbirgt aber nicht ihre Parteizugehörigkeit, denn unsere Grundwerte Freiheit, Fortschritt und Gerechtigkeit leiten auch das neu entstandene Medium.

MACH MIT!

Du hast eine Idee? Dann melde dich bei redaktion@materie.at mit deinem Pitch für eine Geschichte. Auch interessante Gesprächspartner_innen, Daten oder Paragraphen kannst du gerne an die Redaktion weiterschicken.