Ibiza-U-Ausschuss

Im Ibiza-U-Ausschuss geht es nicht nur um die Machenschaften der FPÖ, es geht um die Machenschaften der gesamten Regierung Kurz I - eine Koalition ist immer ein Paartanz.

Es geht um den Verdacht, dass in der Regierung Kurz I Macht missbraucht, Postenschacher betrieben wurde und es möglich war, Gesetze oder Posten gegen Spenden zu kaufen. 

Wir haben die bisherigen Erkenntnisse des Ibiza-U-Ausschusses für euch zusammengefasst:

  1. Die Novomatic zahlt alle
  2. Das System-Kurz ist ein Postenschacher-System
  3. Die ÖVP vergisst und vertuscht
  4. Wolfgang Sobotka ist als Vorsitzender ganz klar befangen
Unsere Aufdeckerin Steffi Krisper erklärt hier, worum es diese Woche im Ausschuss geht : 
Hier erfährst du alles über den Ibiza-U-Ausschuss - Wie ist es überhaupt dazu gekommen? Was sind die bisherigen Erkenntnisse? Und wer hat von der türkis-blauen Postenschacherei profitiert?

Unsere Aufdecker_innen 

Stephanie Krisper und Helmut Brandstätter sind unsere Aufdecker_innen im Ibiza Untersuchungsausschuss.

Schon jetzt ist eines klar: HC Strache und die FPÖ können diesen Türkis-Blauen Tango Korrupti nicht mit allein getanzt haben. Geführt hat die immer Sebastian Kurz. Er und seine ÖVP schrecken auch vor Untergriffen gegen alle, die der Wahrheit und den Verstrickungen der ÖVP zu nahe kommen, nicht zurück: Zuerst geriet die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ins türkise Visier und jetzt versucht die ÖVP Aufdecker_innen wie NEOS Abgeordnete Stephanie Krisper persönlich zu diskreditieren. Dies zeigt die Nervösität der ÖVP rund um Sebastian Kurz. 

Was wusste der Kanzler? Was hat die ÖVP veranlasst und was zugelassen? NEOS werden dazu beitragen, es herauszufinden.

 

Hier findest du alle geladenen Personen, die als Auskunftspersonen von unseren beiden Aufdecker_innen im Herbst befragt werden:

Trag dich hier ein! 

Wir informieren dich über alles rund um den Ibiza -Untersuchungsausschuss!