Gemeinsam sind wir UNITE EUROPE! 


Damit Europa die Erwartung der Menschen gerade in Krisenzeiten erfüllen kann, muss es entscheidungsfähiger und demokratischer werden – in den Vereinigten Staaten von Europa. Gerade bei der Bekämpfung des COVID-19-Virus wird klar: Nationalstaatliches Klein-Klein bringt uns nicht weiter. Wir müssen Europa zu den Vereinigten Staaten von Europa weiterentwickeln, um es entscheidungsfähig und überlebensfähig zu machen.

Leider benutzten viele nationale Politiker_innen Europa als Sündenbock für alles, was sie in ihren Ländern verabsäumt haben und schlagen Hilfe von der Europäischen Union aus. NEOS zeigen diese Woche auf, was Europa jetzt schon aller nationalstaatlichen Alleingänge schon tut, um das Virus zu bekämpfen, wie europäische Ideen und Solidarität mit unseren europäischen Partnern aus der Krise hilft.

Möchtest du mehr darüber erfahren, was die EU für uns leistet? Dann bestelle dir hier unseren Europa-Newsletter und erhalte direkte Updates von Claudia Gamon und unserem Büro in Brüssel!

Erhalte direkte Infos aus Brüssel! 

Trag dich gleich hier für unseren Europa-Newsletter ein und erhalte direkte Updates von unserem Büro in Brüssel!

Fact 1: Koordiniertes Re-Opening

Wir können es alle kaum abwarten, nach der Corona-Krise wieder zu so etwas Ähnlichem wie einem Normalzustand zurückzukehren. Damit eine Lockerung der Maßnahmen jedoch nicht erneut eine kritische Situation hervorruft, muss sie koordiniert und strategisch vonstattengehen. Die Europäische Kommission bietet diesbezüglich einen europäischen Fahrplan, wie wir unser soziales und Berufsleben schrittweise zurückgewinnen können. Im Vordergrund stehen dabei drei Kriterien:

  • der epidemiologische Befund, dass die Ausbreitung von Covid19 ausreichend zurückgegangen ist;
  • ausreichende Kapazitäten der Gesundheitssysteme;
  • ausreichende Überwachungskapazitäten (bspw. Tests oder Contact-Tracing)

Durch die Bereitstellung eines solchen Fahrplans unterstützt die EU unser aller Bestreben, sobald wie möglich und gleichzeitig so vernünftig und sicher wie notwendig den Lock-Down aufzuheben. Mehr Informationen und den genauen Plan der europäischen Kommission findest du hier.

Fact 2: Die EU kämpft an vorderster Front gegen Fake-News

36.534 Shares, Likes und Kommentare - So viel Aufmerksamkeit generieren russische Desinformationen etwa in einer Woche. Eine Zahl, von der manche Influencer nur träumen können. Die EU kämpft an vorderster Front gegen diese Fake News-Kampagnen, die unsere Demokratie destabilisieren sollen.

Das von der EU finanzierte Projekt EUvsDISINFO ist euer Fact-Checker für Corona-Fake-
News: falsche Informationen werden analysiert und richtiggestellt. Das „EU-
Schnellwarnsystem zu Desinformation" arbeitet gemeinsam mit den Mitgliedstaaten und
Unternehmen an der Identifizierung, Klarstellung und Zurückdrängung von schwerwiegenden Fällen von Fake News. Gleichzeitig setzt sich die EU dafür ein, dass verlässliche Quellen gefördert werden. Hier kämpft die EU an vorderster Front, denn eines ist klar: in Sachen Corona, ist Wissen Macht. Hier findest du mehr Infos.

Fact 3: Europäische Solidarität bei der Behandlung von Patienten

Norwegische Ärztinnen in Italien, Französische Intensivpatienten in Österreich: In der gesamten EU bieten Länder, Regionen und Städte ihren Nachbarn ihre Hilfe an, und zwar dort, wo sie besonders dringend benötigt wird.

  • Österreich hat 11 Intensivpatienten aus Italien und 3 Intensivpatienten aus Frankreich aufgenommen. Für die Unterbringung und Gesundheitsversorgung von Migrant_innen in Griechenland hat die österreichische Regierung 181 Container zur Verfügung gestellt.
  • Deutschland hat rund 175 schwerkranke Patienten aus Italien und Frankreich aufgenommen. Intensivpatienten werden mit besonderen Flugzeugen der Luftwaffe nach Deutschland gebracht. Medizinisches Personal der Uniklinik Jena unterstützt eine Klinik in der Nähe von Neapel.
  • Griechenland wird von der EU mit 500 mobilen Arztpraxen unterstützt, um Patienten zuhause auf das Virus zu testen.
  • Luxemburg behandelt Intensivpatienten aus Frankreich. Rettungsflugzeuge und zwei Hubschrauber der luxemburgischen Luftrettung wurden in Frankreichs medizinischen Notfalldienst integriert.

Fact 4: Die EU schützt deinen Netflix-Binge

Lock-down, social distancing, stay-at-home – in Zeiten physischer Distanzierung merken wir, wie wichtig unser soziales Leben eigentlich ist. Und derzeit spielt sich dieses soziale Leben notwendigerweise digital ab. Ob Facebook, Instagram, Twitter, oder Netflix: ohne Internet wäre der Umgang mit der Corona-Krise um ein Vielfaches schwieriger. Deshalb stellt die EU sicher, dass alle in Europa lebenden Menschen Zugang zu einer stabilen Internetverbindung haben. Durch regelmäßige Berichte vonseiten der Telekom-Betreiber, behält die Kommission die Situation im Auge, um rechtzeitig die notwendigen Maßnahmen setzen zu können. Bis jetzt können wir aber noch beruhigt weiterstreamen: obwohl die Betreiber eine erhöhte Internetkonnektivität EU-weit erkennen, gibt es derzeit noch keinen Grund zur Sorge. Mehr Infos zu, wie die EU unser Internet schützt, findest du hier.

Fact 5: Europa forscht gemeinsam an einem Impfstoff

Die EU ist die treibende Kraft bei der Unterstützung von Forschung und Innovation, sowie bei der Koordinierung der europäischen und globalen Forschungsbemühungen. Bisher unterstützt sie 22 Forschungsprojekte zur Impfung, Diagnose und Behandlung.  Mehr als fünf Milliarden Euro wurden bereits gemeinsam mit der EZB investiert.

(Zusätzlich zu einer Reihe früherer und laufender Forschungsmaßnahmen im Zusammenhang mit Coronaviren und Pandemien, hat die Kommission im Jahr 2020 mehrere Sondermaßnahmen eingeleitet.

Diese Maßnahmen befassen sich mit Epidemiologie, Bereitschaft und Reaktion auf Ausbrüche, der Entwicklung von Diagnostika, Behandlungen und Impfstoffen sowie den Infrastrukturen und Ressourcen, die diese Forschung ermöglichen.

Die Kommission und die nationalen Ministerien haben sich auch auf den ersten ERAvsCorona-Aktionsplan geeinigt, der 10 vorrangige Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus enthält.)

Im Namen von Unite Europe: Sound on!

Damit Europa endlich die Erwartungen der europäischen Bevölkerung erfüllen kann, muss es demokratischer, handlungsfähiger und bürgernäher werden. NEOS wollen daher einen mutigen Schritt in die Zukunft wagen. Denn nur ein Europa, das souverän und handlungsfähig ist, kann unseren Lebensstil sichern. Dazu brauchen wir grundlegende Reformen der Europäischen Union, weg von kleinstaatlichen Streitereien, hin zu den Vereinigten Staaten von Europa! 

Werde Teil der Europa Community!

Diese drei Dinge kannst du gleich tun, um zu zeigen, dass du ein glühender Europäer oder eine glühende Europäerin bist!

Bleib up to date

Trag dich gleich hier für unseren Europa-Newsletter ein und erhalte direkte Updates von unserem Büro in Brüssel!

Zeig Flagge

Ändere deinen Profilrahmen auf Facebook. Zeig so deinen Freund_innen, dass in dir ein europäisches Herz schlägt
Profilrahmen ändern


Like Claudia

Like die Social Media Kanäle unserer EU-Abgeordneten Claudia Gamon und erhalte aus erster Hand Informationen aus der EU
Mehr Beiträge