Zum Inhalt springen

Partei

Alles über NEOS

Nach zehn Jahren haben NEOS schon viel erreicht. Wir sind Teil von 2 Landesregierungen und sind in insgesamt 7 Landtagen vertreten. Im Nationalrat und im Europaparlament stehen wir wie sonst niemand für Freiheit, Fortschritt und Gerechtigkeit. Dank unseres Drucks sind maßlose Überschreitungen von Wahlkampfkosten und das schamlose Bedienen am Steuergeld durch einige Parteien kein Kavaliersdelikt mehr. Außerdem hieß es noch vor 10 Jahren „Wer über Bildung redet, kann keine Wahl gewinnen“. Nicht zuletzt wegen unserer harten Arbeit hat sich im verkrusteten Bildungssystem schon ein bisschen etwas bewegt.

Wir sind auch überzeugt, dass Politik transparent und nachvollziehbar sein muss, um das Vertrauen der Menschen zu gewinnen. Deshalb haben wir uns als einzige im österreichischen Nationalrat vertretene Partei auch entschieden, unseren Umgang mit öffentlichen Geldern und Spenden transparent auszuweisen und allen Bürger:innen, auch Nicht-Mitgliedern, eine Teilnahme an unserer Politik zu ermöglichen. So können selbst Nicht-NEOS-Mitglieder beispielsweise bei einer Listenerstellung mitentscheiden, an NEOS-Mitgliederversammlungen teilnehmen und sogar inhaltliche Positionen mit uns erarbeiten. Denn bei NEOS scheuen wir den offenen Diskurs nicht – jede und jeder, die oder der ein Argument vorbringt, wird gehört. Die Mitgliederversammlung bildet dabei das Herzstück unserer Politik. Denn sie ist höchste Organ der Bundespartei und trifft maßgebliche Entscheidungen. Anders als bei anderen Parteien halten wir NEOS mehrmals pro Jahr Mitgliederversammlungen ab. Damit stellen wir sicher, dass unsere Mitglieder zu Entscheidungen über die politische Ausrichtung der Partei jederzeit Bescheid wissen und in diese bestmöglich eingebunden sind.

Die Vorwahl – so entsteht die NEOS-Liste

Wer es bei NEOS auf die Liste schafft, entscheidet sich in einem öffentlichen, dreistufigen Vorwahlprozess. Dieser Prozess steht jedem und jeder Bürger:in offen. Selbst Nicht-Mitglieder können sich bei uns um ein Mandat bewerben. Der Vorwahlprozess folgt dabei drei Schritten bzw. Stufen, in der jede Vorwahlstufe zu einem Drittel darüber entscheidet, welchen Listenplatz eine/ein Kandidat:in erhält. In der ersten Vorwahlstufe können alle, die sich online auf unserer NEOS-Vorwahlplattform registriert haben, für ihre bevorzugten Kandidat:innen Punkte geben. In der zweiten Vorwahlstufe vergeben nur die Mitglieder des erweiterten Vorstands von NEOS, der sich aus dem Vorstand, den Vorsitzenden unserer Landesparteien sowie den NEOS-Mitgliedern zusammensetzen, Punkte an ihre bevorzugten Kandidat:in. Ab der dritten Vorwahlstufe können dann auch alle Mitglieder, die nicht Teil des erweiterten Vorstands sind, Punkte an Kandidat:innen vergeben. So wird bei NEOS gerecht und offen darüber entscheiden, wer als Kandidat:in zu Wahlen schafft und wer nicht.

Unsere Finanzen

Wie alle anderen Parteien, werden wir NEOS auch durch die Parteienförderung, die der Staat vorsieht, maßgeblich finanziert. Seit wir es 2013 in den Nationalrat geschafft haben, setzen wir uns aber dafür ein, dass diese Parteienförderung halbiert wird. Bis wir das geschafft haben, gibt es bei uns 365 Tage im Jahr alle Spenden öffentlich und transparent zum Einsehen – selbst Kleinspenden von Einzelpersonen finden sich online für alle auf unserer Website einsehbar. Will eine oder ein Spender:in nicht öffentlich genannt werden, so kann sie oder er das ausdrücklich bei der Spende angeben. Anonyme Spenden nehmen wir aber nicht an – bzw. vergeben wir sie an karitative Organisationen. 

FAQ zu NEOS:

NEOS stehen für Freiheit, Fortschritt und Gerechtigkeit. Wir wollen, dass jeder Mensch die Freiheit hat, so zu leben, wie er will und damit er sich aus einer Kraft etwas aufbauen kann. Wir setzen uns für Innovation und Forschung ein, damit Fortschritt möglich ist und Österreich im internationalen Wettbewerb weiterbringt. Wir glauben an Gerechtigkeit, die es gerade in der Bildung jetzt braucht, damit jedes Kind dieselben Chancen hat, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dafür stehen NEOS.

Unsere Parteivorsitzende ist Beate Meinl-Reisinger.

Wir NEOS wollen Österreich nicht nach links, nach rechts, sondern nur nach VORNE bringen – mit gesundem Hausverstand, mit Weitblick und ehrlicher Politik. Unsere Politik richtet sich deshalb an alle Menschen und nicht nur ein paar wenige. Klientelpolitik lehnen wir daher entscheiden ab. NEOS setzen sich für Menschen in der Mitte der Gesellschaft ein, die unseren Wohlstand und unseren Lebensstandard maßgeblich sicherstellen.