Schau auf die Betriebe - schau auf die Jobs

25. March 2020

In Österreich schauen wir derzeit alle zusammen auf unsere Gesundheit. Das ist richtig und wichtig. Hunderttausende Unternehmerinnen und Unternehmer schauen darüber hinaus auf ihre Betriebe und damit auf die Existenzen ihrer Familien und ihrer Mitarbeiter_innen.

Einschränkungen im Kampf gegen das Corona-Virus wurden rasch und entschlossen umgesetzt. Schritte zum Erhalt von Betrieben und Arbeitsplätzen hingegen erfolgen nur zögerlich und umständlich. Um den Wirtschafts- und Arbeitsstandort Österreich vor dem Zusammenbruch zu retten, braucht es nun rasch folgende Maßnahmen:

Eine Telefonnummer für die Betriebe

Unternehmer_innen brauchen jetzt maximale Klarheit bei minimaler Bürokratie. Eine zentrale Telefonnummer sorgt dafür, dass Betriebe nicht länger unnötig im Kreis geschickt werden.

Ein rascher Rettungsreifen gegen den Untergang

Rettungsreifen wirft man, ohne zu fragen. KMU und EPU bekommen Hilfsgelder sofort überwiesen, genaue Ansprüche und tatsächlich benötigte Mittel werden später geprüft.

Ein fairer Beitrag der Wirtschaftskammer

Die Wirtschaftskammer hat in guten Zeiten Rücklagen in Milliardenhöhe gebildet. In der Not müssen diese Reserven nun den Kammer-Mitgliedern zugute kommen und der Kammer-Beitrag 2020 muss ausgesetzt werden.

Mit meiner elektronischen Unterstützung dieser drei Punkte appelliere ich an die österreichische Bundesregierung und die Wirtschaftskammer Österreich: Schauen Sie auf die Betriebe, schauen Sie auf die Jobs! Nur eine rasche und unbürokratische Finanzhilfe für Unternehmer_innen stabilisiert den Wirtschafts- und Arbeitsstandort und verhindert eine Welle an Pleiten und Arbeitslosen.

>>> Zur Petition <<<